Schimmelbildung

Eine Faustregel der Schimmelbildung besagt:

Um Schimmelbildung zu vermeiden muss bei einer  durchschnittlichen Raumtemperatur von ~22°C die Oberflächentemperatur der Wand >17°C sein, um die Taupunktstemperatur außerhalb des kritischen Bereichs zu halten.

Die Schimmelbildung kann verschiedene Ursprünge haben. Zuerst sollte immer die Stärke des Schimmelbefalls evaluiert werden. Eine Bewertung sowie Auskunft zum Ursprung stellt der,

Leitfaden zur Vorbeugung, Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzwachstum in Innenräumen

des Umweltbundesamtes zur Verfügung.

Sind bauliche Mängel auszuschließen oder die Renovierung zu teuer, kann mit einer besseren Durchlüftung des Wohnraumes durch eine kontrollierte Wohnraumlüftung, die einen ständig wirksahmen Luftwechsel garantiert, Abhilfe geschaffen werden und das gesunde Raumklima wieder hergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.